+49 (0)2203 - 1023210   kontakt@yoga-vitalis.de

  • 1

yoga und parkinson2
 

Rückblick: PIPa Net Symposium 2021
Am 8. Mai 2021 veranstaltete das PIPa Net Studienteam unter der Leitung von

  • Prof. Dr. Elke Kalbe,
  • M.Sc. Digo Chakraverty (Medizinische Psychologie Neuropsychologie Gender Studies) und
  • Prof. Dr. Nicole Skoetz (Cochrane Cancer, Klinik I für Innere Medizin) der Medizinischen Fakultät und Uniklinik Köln,
  • Universität zu Köln
  • sowie Dr. Antje Dresen (Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft, Universität zu Köln)

ein Online Symposiumzu dem Thema „Bewegungsangebote für Menschen mit Parkinson: Berichte aus Praxis und Forschung“.

Zum thematischen Hintergrund:

Bewegungsstörungen sind Kernsymptome der Parkinson Erkrankung. Neben der medikamentösen Behandlung und Tiefen Hirnstimu lation ziehen zunehmend auch Sport und Bewegungsprogramme wissenschaftliches Interesse auf sich. Diese können die motorische Symptomatik, aber auch die Lebensqualität sowie die Stimmung und geistige Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen.


In dem vom Bund esministerium für Bildung und Forschung ( BMBF) geförderten Forschungsprojekt mit dem Titel „Physische Interventionen bei Menschen mit Morbus Parkinson (PIPa Net)“ wird die weltweit verfügbare Evidenz zur Wirksamkeit von Sport und Bewegungsprogrammen bei M enschen mit Parkinson zusammengefasst. Des Weiteren wurden im Rahmen des Projekts Menschen mit Parkinson, sowie Anbieterinnen und Anbieter von Sport und Bewegungsprogrammen nach ihren Erfahrungen, möglichen Barrieren und Wünschen befragt.


Die Ergebnisse d es Forschungsprojekts sollen langfristig dazu beitragen, die Versorgung von Menschen mit Parkinson mit wirksamen und gut akzeptierten Sport und Bewegungsangeboten zu verbessern und zu bereichern. Zur Veranstaltung: Das Symposium wendete sich an Menschen mit Morbus Parkinson und deren Angehörige, Personen, die Bewegungsprogramme für Menschen mit Parkinson anbieten oder Interesse daran haben diese zukünftig anzubieten, interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, interessierte Ärztinnen und Ärzte sowie alle weiteren am Thema interessierten Personen.

Den über 150 Teilnehmenden wurde zunächst ein kurzer Überblick über das Projekt und einige vorläufige Ergebnisse von Seiten der Forschungsgruppe geboten.

Im Anschluss berichteten vier Anbieterinnen un d Anbieter aus ihrer Praxis über Sport und Bewegungsprogrammen für Menschen mit Morbus Parkinson. Es wurde auf das Tanzen, den Reha Sport, das Bogenschießen und auf digitales Bewegungstraining eingegangen.

Abschließend beteiligten sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Anbieterinnen und Anbieter von Sport und Bewegungsprogrammen, Vertreterinnen und Vertreter von Parkinson Verbänden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gleichermaßen an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Bewegungsangebote für Menschen mit Morbus Parkinson Wo stehen wir und wo wollen wir hin?“.


Diskutiert wurde, welche Schritte sich aus den Ergebnissen und den Berichten für Praxis und Forschung ergeben, um die Versorgung von Menschen mit Parkinson zu verbessern.

Hauptergebnis:

Aus den bisherigen Forschungsergebnissen lässt sich ein es klar sagen Bewegung, egal welche Art, hat einen immens positiven E influss auf die motorische n und nicht motorischen Symptome der Parkinson  Erkrankung Physiotherapie, Ausdauertraining, aber auch bislang weniger etablierte Bewegungsangebote für Menschen mit Parkinson wie bspw. Tanzen und Yoga tragen dazu bei, die motorische Symptomatik sowie die Lebensqualität, Stimmung und geistige Leistungsfähigkeit der Betroffene n positiv zu beeinflussen.

Drucken

Aktuelle Infos

 


Der Kursbetrieb läuft an, einige Kurse sind schon aktiv, andere in Planung. Schauen Sie unter Kurse, dort finden Sie aktuelle Neuigkeiten

Adresse

Yoga Vitalis
Anka Helmholz
Hauptstraße 389
DE-51143 Köln
  02203 - 1023210<
  Mobil: 01769-7658184

kontakt@yoga-vitalis.de
Mo-Fr: 10.00 - 18.00

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.